Ausgleichspflanzungen

Im Zusammenhang mit der Erlangung der Baugenehmigungen für die bereits seit Jahren in Nutzung befindlichen Unterstände und Hütten auf der rechten Seite des Reitgeländes und der damit verbundenen Flächenversiegelung wurde uns zur Auflage gemacht den neu errichteten Damm entlang der Bahnlinie nach Frankenberg mit Strauch- und Baumbepflanzungen zu versehen.

Im Spätsommer 2007 war es dann soweit, die Aktion konnte beginnen. Die Mitglieder des Verein waren in zwei mühevollen Arbeitseinsätzen mit der Vorbereitung und Beflanzung des Walls beschäftigt.

Hierbei hat es sich besonders ausgezahlt, ein Vereinsmitglied zu haben, das im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus tätig ist und professionell mit Rat und Tat die Pflanzaktion von Beschaffung der Pflanzen, Planung der Pflanzfläche und letztlich dem Einbringen der Setzlinge begleiten konnte.

Letztlich haben wir 600 Sträucher verschiedenster Art in den Wall eingebracht, verdichtet gegossen und mit Rindenmulch umschlossen.

In den Folgetagen wurden die Pflanzen ausgiebig sorgfältig gewässert und letztlich war die Mühe von Erfolg gekrönt. Nahezu alle Pflanzen wuchsen an und bedecken seither den Wall.

Der Abschluss der Bepflanzungsaktion war dann schließlich im Herbst 2007 mit der Anfplanzung von vier Obstbäumen, entlang am Feldweg in Richtung der Windräder, erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.